Samstag, 10 Oktober 2015 20:30

Thomas Reis

"Endlich 50!"

Und Schlag auf Schlag geht's mit dem gebürtigen Schwarzwälder und seit langem Wahl-Kölner Thomas Reis weiter in unserem Qualitäts-Kabarett-Herbst. Auch er ein nicht Wegzudenkender in unserer Programmplanung. Aber auch ihn hat das Schicksal erreicht. Kaum daß er es bemerkt hatte, überschritt er die 50-er Grenze und wurde: vielleicht etwas weiser - aber keinesfalls leiser. Nach wie vor ist mit ihm gesellschafts-politisch nicht gut Kirschkuchen essen, denn der "Sprach-Titan" bohrt wie eh und je nach dem Sinn im Alltäglichen und findet dabei jede Menge Lug und Trug und haarsträubenden Unfug. Das Resultat ist eine perfekte Mischung aus Alltagskabarett und philosophischen Sentenzen - natürlich mit Schwerpunkt Alter. In "Endlich 50!" betreibt Thomas Reis keine humoristische Altenpflege - vielmehr stiftet er an zur ewigen Jugend. Ob er ihr Geheimnis kennt? Natürlich - die Frage ist nur: Wird er es uns auch verraten? Laut Reis hat Einstein recht. Zeit ist relativ, vor allem relativ gnadenlos. Sie macht uns alle platt. Darum solltet Ihr Euch für einen Besuch dieses ebenso komischen wie geistreichen Abends entscheiden, denn: Besser Ihr schlagt die Zeit tot als umgekehrt. Anti-Aging war gestern, willkommen zu Pro-Aging, denn Angriff ist die beste Verteidigung.
Genießt einen weiteren turbulenten Kabarettabend mit dem Puls an der Zeit des 'Altkabarettisten' (so genannt von einem Journalisten - Reis steht immerhin seit 40 Jahren auf der Bühne!) im Dietmannser Adler. Für die Geriatrie ist noch lange Zeit!

Presse:

"Es gibt derzeit keinen politischen Kabarettisten in Deutschland, der so mutig, so schonungslos und ohne Rücksicht auf jegliche Tabus ein derart dichtes, sprachlich brillantes und atemlos orchestriertes Programm auf die Bühne bringt. Punkt. ... Ein satirisches Sperrfeuer, ein kabarettistischer Gewaltakt. Die Meßlatte liegt jetzt sehr hoch. Live erleben!"
(Hagen Haas im Bonner General-Anzeiger)

"Dieser Mann ist umwerfend und seine Show ein einzigartiges Feuerwerk aus Politik, Nonsens, schräger Lyrik und krauser Philosophie. Wortgewaltig und von ungezügelter Kreativität ... ."
(Badische Zeitung)

"Präziser Blick für den Zeitgeist. Es wird über Politik (ein bisschen), Sex im Alter (ein bisschen mehr) und Lebensstilfragen (viel) diskutiert, ... keine humoristische Gerontohilfe, sondern Kabarett als herrlich gemeine Zeitgeistanalyse ... ."
(Kölnische Rundschau)

"... liefert ein Stück satirischer Gegenwartsanalyse, wie sie intelligenter und schlagfertiger kaum sein könnte."
(Kölner Stadtanzeiger)

"... ein Titan der Sprachgewalt ... gnadenlos gut."
(Badische Neueste Nachrichten)

"... schüttelt seinen beißenden Zynismus einfach über allem aus."
(Westdeutsche Zeitung)

"... endlose Fülle an Bonmots, ... unüberschaubarer Facettenreichtum ... ."
(Frankfurter Rundschau)

"Ein kabarettistisches Feuerwerk aus Wortklaubereien, bestens inszenierten Rollenspielen und mimischen Possenstückchen, die ihn selbst an Schnelligkeit zu überholen scheinen."
(Schwäbische Zeitung)

"Von so viel Stoff zehrt ein Durchschnitts-Kabarettist fünf Programme lang ... ."
(TZ München)

"Hier ist ein Virtuose am Werk ... ."
(AZ München)

Preise (Auszüge):

Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg
St. Ingberter Pfanne
Kleinkunstpreis der Stadt Lüdenscheid
Paulaner Solo

 

Öffnungszeiten


Sonn- und Feiertags
Mo, Do, Fr, Sa
Dienstag und Mittwoch
Für Extra-Termine bitte kontakten ...
11.30 Uhr bis 22.00 Uhr
17.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Ruhetag

 

Kontakt

Telefon:
Email:
Adresse:




+49 (7564) 9 12 32
info@adler-dietmanns.de
Ochsenhausener Str. 44
88410 Bad Wurzach - Dietmanns

Datenschutzerklärung
Impressum